... zur Startseite
Navigation
header_startseiteokt15

Chor- und Orgelkonzert
an Christi Himmelfahrt

Orgelkonzert Christi H. 2017

Aus Anlass „500 Jahre Reformation (1517-2017)“ entstand in Zusammenarbeit der Orte Vornbach am Inn und Schärding am Inn ein Doppelkonzert unter dem Motto „Katholisches und Reformatorisches“.

 

Am Donnerstag dem, 25. Mai (Christi Himmelfahrt), um 16 Uhr wird in der barocken ehemaligen Stiftskirche von Vornbach das Konzert mit süddeutscher Orgelmusik an der Egedacher-Orgel von 1732 geboten. Um 19 Uhr kommen in der Schärdinger Kurhauskirche reformatorische Orgelmusik an der 2004 errichteten Nelson-Orgel, sowie als Hauptwerke die beiden großen Bach-Motetten „Lobet den Herren, alle Heiden“ BWV 230 und „Jesu, meine Freude“ BWV 227 zur Aufführung. Dieses letztgenannte fünfstimmige Chorwerk Bachs gehört wohl zu den bedeutendsten Vokalkompositionen der gesamten Musikgeschichte. Diese große Motette wurde am 18. Juli 1723 in Leipzig erstmalig aufgeführt. Ausführende der Konzerte sind der bekannte bayerische Organist und Cembalist Franz Raml, Titularorganist an der historischen Holzhey-Orgel (1793) in der ehemaligen Prämonstratenserabtei Rot an der Rot, sowie die Cantorey der Kirche der Barmherzigen Brüder Schärding unter der Leitung von Johannes Dandler. Das Konzert in Schärding findet auch im Gedenken an den 2007 verstorbenen oberösterreichischen Organisten August Humer zum 70. Geburtstag statt. August Humer wurde 1947 in Ried im Innkreis geboren und war Schüler von Anton Heiler in Wien. Er prägte mit seiner Lehrtätigkeit am damaligen Bruckner-Konservatorium Linz die Entwicklung von Orgelspiel, Orgelbau und Interpretation der Alten Musik im Sinne der historischen Aufführungspraxis wesentlich mit.

 

zum Seitenanfang